Donnerstag, 19. Juli 2012

Kerstin Gier - Smaragdgrün


Klappentext:
Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wird? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her - nicht nur auf einem rauschenden Ball im 17. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen…  

Meine Meinung:
ALSOOOOO!
Ich sage es nun zum dritten Mal; diese Buchreihe ist einfach nur toll.
Der dritte & letzte Teil (?) der Edelsteintrilogie, in welchem Gwendolyn heftig von ihren Emotionen überwältigt wird - in einem Moment ist alles perfekt, dann ist Gideon wieder abweisend und sagt: Wir können ja Freunde bleiben... AUTSCH! Doch zum stundenlangen weinen bleibt keine Zeit, schließlich muss eine Mission erfüllt werden! In diesem Teil wird etwas offiziell bekanntgegeben, was man eigentlich seit dem ersten Band schon vermutet. Xemerius ist natürlich auch wieder mit dabei (der ist ja soooo lustig) & Gwendolyn, Leslie und Gideon haben einen festen Platz in meinem Herzen erhalten. :p
Einfach nur toll! Und so lustig teilweise! 
Bin richtig traurig, dass es nicht noch einen 4. und 5. und 6. usw Teil gibt...

5/5!

♥♥♥♥♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen