Dienstag, 31. Juli 2012

Neuzugang...

... ich konnte einfach nicht wiederstehen.
Ich habe bis jetzt nur gutes über dieses Buch gehört, 
und ich musste es einfach ausnutzen, dass es gerade bei uns im Laden rumliegt
und ich es mit 40% Rabatt kaufen kann!


C.C. Hunter - Shadow Falls Geboren um Mitternacht

Habt ihr es schon gelesen?

Sonntag, 29. Juli 2012

Meine persönlichen Buchempfehlungen

Auf die Idee von Steffi hin werde ich euch nun mal ein paar Bücher empfehlen. :)
Geordnet nach Themen und jeweils 2-4 Bücher, da es sonst noch unübersichtlicher und voller wird...^^
Fast alle Bücher haben noch Folgebände bzw. der Autor hat noch andere Bücher veröffentlicht, selbst wenn es keine Reihe ist. (z.B. Sebastian Fitzek)
& ich verlinke euch jeweils die Seite zu Weltbild, sodass ihr bei Interesse dort etwas zum Inhalt nachlesen könnt. Stürzt euch ins Vergnügen...


Fantasy



Psychothriller


Schnulzenkram



"Kinder"bücher ;)



Jugendthriller



Lustiger Kram



Biografien/Lebensgeschichten

Morton Rhue - Bootcamp (beruht auf einer wahren Begebenheit)


Klassiker & Weltlektüre

Johann Wolfgang von Goethe - Faust I (Ja, habe ich tatsächlich gerne gelesen xD)


Ebenfalls empfehlenswert



Kennt ihr welche davon schon; wenn ja, liebt ihr sie genauso, wie ich? :)

Gelesene Bücher im Juli

Diese 7 Bücher habe ich im Juli gelesen & somit von meinem Stapel ungelesener Bücher gelöscht.

Juli

Antonia Michaelis – Wolfsgarten
Kerstin Gier – Rubinrot
Kerstin Gier – Saphirblau
Kerstin Gier – Smaragdgrün
Marina Barth – Lästerday
Brigitte Biermann – Engel haben keinen Hunger
Sonya Kraus – Baustelle Mann 


Zu allen 7 Büchern habe ich bereits meine Meinung geschrieben.
& nun habe ich noch eine Frage an euch:
was wünscht ihr euch denn mal, auf diesem Blog zu lesen?
Immer nur Rezensionen zu Büchern,
die ich hier zufälligerweise auf meinem Stapel habe,
sind doch bestimmt todlangweilig.
Im August werde ich hauptsächlich für meine
Psychologieklausuren lernen,
deshalb werde ich es wohl nicht schaffen,
nebenbei noch mehr als ein Buch zu killen :p
Was würde euch interessieren? ♥
 

Sonya Kraus - Baustelle Mann

http://sofort-portale.de/images/pimg/pim_328_19221.jpg 

Klappentext:
Was Sie in den Händen halten, ist die Betriebsanleitung für den Mann: wie er tickt, was er will und wie er uns in die Venusfalle geht! Denn das ist es doch, was wir Frauen wollen: einen Mann - und zwar einen, der funktioniert! Kleine geniale Tipps und Tricks für das Bauprojekt Liebe, fein säuberlich zusammengetragen in diesem Buch: wie wir ihn anbaggern, aufreißen und festnageln!

Meine Meinung:
Ich hatte nicht direkt eine Meinung über Sonya Kraus (so blöd sich das vielleicht anhört), also ich mochte sie weder, noch hatte ich etwas gegen sie. Nach diesem Buch tendiere ich eher dazu, sie zu mögen, denn sie schreibt ungeniert über die Männer, über sich selbst und nimmt sich selber nicht zu wichtig. Sie erklärt, wie man einen Typen überhaupt erstmal findet, wie man sich dann an ihn heranmachen soll, wie es weitergeht usw usw usw., immer in kleinen Schritten beschrieben. Ab und an kommen ein paar persönliche Anekdoten dazu, sodass das ganze noch unterhaltsamer wird.
Das Buch ist sehr unterhaltsam geschrieben, ich musste einige Male laut lachen & wirklich oft schmunzeln. 
Es war jetzt kein Buch, was ich nicht mehr aus der Hand legen konnte, aber um einfach mal ein paar Seiten zum Abschalten zu lesen doch sehr unterhaltsam.

4/5

♥♥♥♥

Montag, 23. Juli 2012

Brigitte Biermann - Engel haben keinen Hunger


Klappentext: 
Dieses Buch erzählt die authentische Geschichte von Katrin L., die sich zu Tode hungerte.
Katrin L. ist 15 Jahre alt. Sie ist sportlich, kreativ, klug und allseits beliebt. Und sie hat einen Traum: Sie will Model werden we ihre Idole Kate Moss und Christy Turlington. Was mit einer harmlosen Diät beginnt, entwickelt sich bald zu einer gefährlichen Sucht, aus der es kein Zurück mehr gibt. Hilflos müssen die Eltern und ihre Schwester zusehen, wie Katrin immer dünner wird, immer kraftloser - und immer einsamer.
Brigitte Biermann, bekannt für ihre sensiblen Gerichtsreportagen, zeichnet den Verlauf der Krankhet nach und lässt Katrin L. selbst zu Wort kommen: Mit ihren Tagebüchern und Gedichten.

Meine Meinung:
In meinem Freundeskreis leiden gleich 2 Mädchen an Anorexie bzw. an Bulimie.
Deshalb hatte ich mir eigentlich geschworen, nicht auch noch Bücher zu dem Thema zu lesen,
denn es belastet einen auch so schon genug. Einer der Gründe, wieso ich beispielsweise "Ich kann nicht anders, Mama!" unbedingt loswerden wollte. 
Aber "Engel haben keinen Hunger" konnte ich (weshalb auch immer) nicht weggeben. Heute hab ich mich dann hingesetzt um es zu lesen - in Ruhe, von Anfang bis Ende in einem Rutsch. 
Was soll man zu so einer tragischen, traurigen und furchtbaren Lebensgeschichte sagen?
Wie findet man die richtigen Worte, dieses Buch zu beurteilen?
Es ist einfach nur furchtbar. Furchtbar für Katrin, die ihr Leben doch so gerne "normal" leben würde.
Furchtbar für ihre Familie und ihre Freunde, die ihr beim Hungern und letztendlich beim Sterben zusehen müssen, unfähig, ihr irgendwie zu helfen. Man möchte sie am liebsten Schütteln und schreien: "Nun iss doch endlich! Was ist dein Problem? Das schmeckt doch lecker!", aber das bringt nichts. Sie KÖNNEN nicht essen, es geht einfach nicht.
Wer sich zum Thema Magersucht ein Buch zulegen will, dem kann ich dieses Buch empfehlen -
es ist eine wahre Geschichte ohne gutes Ende.
Ich hab schon viele Bücher zu dem Thema gelesen, vor ca 6 Jahren, als das Thema in meinem Freundeskreis angefangen hat. Um es zu verstehen und um es nachvollziehen zu können.
Und viele davon waren fiktiv, hatten ein offenes oder ein gutes Ende - und wenn wir mal ehrlich sind; wie viele werden schon von Magersucht geheilt? So gut wie niemand, jedenfalls nicht für immer. Es wird vielleicht etwas besser, aber komplett weg? Sehr selten.
Die Gedichte und Tagebucheinträge von Katrin sind wirklich niederschmetternd - man kann die Verzweiflung aus ihren Worten förmlich spüren;

Bin faul
Muss mich bestrafen...
Bin nutzlos
Muss mich bestrafen...
Bin fett
Muss mich bestrafen...
Bin es alles einfach nicht wert
Muss sterben!

(Von Katrin L.)

Das Buch kriegt 5/5,
 ich möchte aber keine Herzen geben, weil ich das unpassend finde,
denn eigentlich kann ich dieses Buch nicht "gut" finden, eigentlich ist es nur erschreckend und macht mich unheimlich traurig. Jetzt muss ich erstmal was lustiges lesen, um auf andere Gedanken zu kommen.
Und ich hoffe für Katrin L., dass sie dort, wo sie jetzt ist, glücklich ist.

Sonntag, 22. Juli 2012

Marina Barth - Lästerday

http://media.libri.de/shop/coverscans/139/13904002_13904002_xl.jpg 

Klappentext:
Haben Sie schon mal nackt auf einem Hotelflur gestanden? Müssen Sie nicht. Marina Barth hat trefflich beschrieben, was Ihnen da blüht! Lesen Sie dieses Buch Sie werden nicht nur Bauchschmerzen vor Lachen haben, sondern auch Antworten auf die Fragen: Wie erlegt ein Alphamännchen seine Beute? Wo bleibt das Internet, wenn der Computer aus ist? Warum kann man überall Produkte testen, bloß nicht im Sexshop?  

Meine Meinung:
Mehrere kleine Anekdoten aus dem Leben einer Frau,
meistens ca. 5 Seiten lang und unabhängig voneinander.
Also najaaaa - mit Mario Barth ist sie anscheinend nicht verwandt,
sonst hätte ich garantiert einmal beim lesen gelacht...
ich fand es einfach nicht lustig, anscheinend habe ich einen anderen Humor
(wobei ich wirklich leicht zu belustigen bin...)
aber dieses Buch fand ich wirklich einfach nur UNLUSTIG.
Kann ich echt nicht empfehlen...

1/5


Donnerstag, 19. Juli 2012

Kerstin Gier - Smaragdgrün


Klappentext:
Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wird? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her - nicht nur auf einem rauschenden Ball im 17. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen…  

Meine Meinung:
ALSOOOOO!
Ich sage es nun zum dritten Mal; diese Buchreihe ist einfach nur toll.
Der dritte & letzte Teil (?) der Edelsteintrilogie, in welchem Gwendolyn heftig von ihren Emotionen überwältigt wird - in einem Moment ist alles perfekt, dann ist Gideon wieder abweisend und sagt: Wir können ja Freunde bleiben... AUTSCH! Doch zum stundenlangen weinen bleibt keine Zeit, schließlich muss eine Mission erfüllt werden! In diesem Teil wird etwas offiziell bekanntgegeben, was man eigentlich seit dem ersten Band schon vermutet. Xemerius ist natürlich auch wieder mit dabei (der ist ja soooo lustig) & Gwendolyn, Leslie und Gideon haben einen festen Platz in meinem Herzen erhalten. :p
Einfach nur toll! Und so lustig teilweise! 
Bin richtig traurig, dass es nicht noch einen 4. und 5. und 6. usw Teil gibt...

5/5!

♥♥♥♥♥


Montag, 16. Juli 2012

Kerstin Gier - Saphirblau

http://www.mein-lesetipp.de/wp-content/uploads/2011/02/saphirblau_liebe_geht_durch_alle_zeiten.jpg 

Klappentext:
Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!

Meine Meinung:
 Auch Saphirblau hat mich gefesselt. 
Gwendolyn ist bis über beide Ohren in Gideon verknallt, und teilweise hat man das Gefühl, dass auch Gideon das gleiche fühlt - doch dann verhält er sich wieder merkwürdig und distanziert, so als würde er Gwendolyn gar nicht kennen. Das richtet natürlich das totale Gefühlschaos bei Gwendolyn an, doch ein Glück hat sie ihre beste Freundin Leslie, die ihr jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.
Und dann muss sich Gwendolyn auch noch mit dem gruseligen Grafen aus einer anderen Zeit rumschlagen...
Tante Maddie hat eine Vision von einem Rubinherz, das in tausend Scherben zerspringt. Das wird doch nicht etwa Gwendolyns Herz sein...?
Genauso gut geschrieben, wie der erste Teil. Vor allem Xemerius, ein kleiner süßer Wasserspeier, ist mir total ans Herz gewachsen - es hat mich ein bisschen an "Die Dämonenfängerin" erinnert, beides kleine süße Dämonen, die nicht verschwinden wollen und die einem ans Herz wachsen.
Die Geschichte schließt genau an das Ende des ersten Teils an (sowas liebe ich), also bin ich unglaublich froh, dass ich den zweiten und dritten Teil hier parat habe und sofort weiterlesen kann! Die Charaktere sind nun in meinem Kopf sowas von lebendig, das könnt ihr euch nicht vorstellen! :D Als wären sie wirklich.
Smaragdgrün wartet nun auf mich :D

5/5

♥♥♥♥♥

Sonntag, 15. Juli 2012

Kerstin Gier - Rubinrot


http://img.fantasy-fans.eu/buecher/2010_rubinrot.jpg 

Klappentext:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 

Meine Meinung:
Schuber gekauft, das bereits angefangene Buch auf dem schnellsten Weg zuende gelesen & ran an Rubinrot - so lautete meine Devise. Und ich habe es nicht bereut! :D
Gwendolyn, die aus einer Familie stammt, in der das Zeitreise-Gen vererbt ist, wartet (wie der Rest ihrer Familie) darauf, dass ihre Cousine Charlotte (die seit ihrer Geburt bevorzugt behandelt wird & speziellen Unterricht bekommt) endlich ihren großen Tag hat: ihre erste Zeitreise. Die Symptome für einen bevorstehenden Zeitsprung: Schwindelgefühl, teilweise auch Kopfschmerzen. Charlotte hat diese Symptome - aber Gwendolyn auch. Und plötzlich findet sie sich in einer anderen Zeit wieder. Zwar nicht länger als ein paar Minuten, aber trotzdem - was ist da los?
Es wird klar - nicht Charlotte, sondern Gwendolyn hat das Zeitreise-Gen geerbt! Sie befindet sich nun in einer Situation, in der viel von ihr erwartet wird - vor allem auch von Gideon, einem unglaublich gutaussehenden Jungen, der ebenfalls das Zeitreise-Gen in sich trägt. Auf Gwendolyn sind nun sämtliche Blicke gerichtet - und zwar nicht nur wohlwollende...

Also das Buch hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Ich habe es in die Hand genommen und nur weggelegt, wenn ich mal auf die Toilette musste - wenn ihr versteht, was ich meine :p
Die Charaktere sind einfach so wundervoll - entweder, man liebt sie, oder man hasst sie, man leidet mit Gwendolyn, versteht sie, man fragt sich, was sich wirklich hinter Gideons Coolness verbirgt - und ob Charlotte wirklich so ätzend ist, wie sie immer tut. Dass ich die nicht früher gelesen habe, ist einfach nur unfassbar, denn es haben schon sooo viele gesagt: LENA LIES DAS!
Und nun sage ich zu euch: LEST DAS! :'D

5/5!

♥♥♥♥♥


& dann hab ich noch rausgefunden, dass das Buch verfilmt wird.

Ich habe mehrere Trailer gefunden, unter anderem einen, in dem Emilia Schüle die Gwendolyn spielt.
Das stimmt aber nicht!
Falls euch die Besetzung interessiert, klickt einfach auf den Link :)
Im Frühjahr 2013 soll der Film erscheinen.

Donnerstag, 12. Juli 2012

Antonia Michaelis - Wolfsgarten

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51KKCpasUXL.jpg 

Klappentext:
Achim und Karl besuchen ihr ehemaliges Kinderheim und entdecken einen verborgenen Garten, dessen Existenz ihnen bis zu diesem Augenblick unbekannt war. Mit Beklemmung stellen sie fest, dass sie zwar mühelos durch das schmiedeeiserne Tor eintreten, aber nicht wieder hinausgehen können. Ratlos erkunden die beiden die verschlungenen Pfade, den Wald und das verlassene Herrenhaus. Dort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Wer sind die Kinder, die täglich in den Garten kommen, um zu arbeiten? Was hat es mit dem schwarzen und dem weißen Schatten auf sich? Sind es tatsächlich Wölfe, die des Nachts dort ihr Unwesen treiben? Die Lösung dieser Rätsel erfordert von Achim und Karl mehr als nur ihren ganzen Mut. Denn plötzlich kämpfen sie um ihr Leben.  

Meine Meinung:
Rein vom Klappentext her habe ich gedacht, dass es eventuell ähnlich wie Fabelheim oder Der geheime Garten wird, doch das war ein Irrtum.
Achim & Karl reisen in die Vergangenheit, um genauer zu sein ins Jahr 1990.
Dorthin gelangen sie eigentlich nur, weil eine Mitarbeiterin ihres eigenen ehemaligen Kinderheims im Koma zu liegen scheint, und die beiden einen geheimnisvollen Zettel finden, der besagt,
dass sie eine Hagebutte in den wilden Garten pflanzen sollen, sodass 
ein Wunsch in Erfüllung geht. Nunja. Sie reisen durch die Zeit.
1990.Die Mauer ist gefallen, die Kinder, die noch im Kinderheim leben,
wurden vor mehreren Jahren von ihren Eltern verlassen
& denken, dass die Eltern sie vergessen haben.
Achim & Karl, die eigentlich im Jahr 2011 leben, finden erst nach und nach raus, 
dass sie durch die Zeit gereist sind, dass die Mauer gefallen ist etc.
Das Buch ist eigentlich für Kinder ab 10, aber ich sag mal so - wenn man etwas älter als 10 ist,
denkt man sich das alles ziemlich schnell :p
Die Kinder werden zum Laufen gezwungen, es heißt, wer nicht rennt, den holen die Wölfe.
Ob sie nun krank sind oder keine Lust haben, spielt keine Rolle.
& dann gibt es da noch die weiße und die schwarze Gestalt - die Hoffnung und die Furcht.
& das Geheimnis mit den Wölfen wird auch noch aufgedeckt...
Es ist vom Grundgedanken her einfach sooooooo sooooo traurig & schön &wundervoll,
ich bin wirklich begeistert. Da es allerdings ein Buch für Kinder ist, hat es teilweise auch seine Längen (die aber eigentlich kurz sind, wenn ihr versteht was ich meine..^^)
deshalb gibt es einen kleinen Punktabzug.
Das Ende ist auch so wunderschön,
da kamen mir glatt ein paar Tränchen in die Augen. :)

4/5!

♥♥♥♥

Mittwoch, 11. Juli 2012

Mal wieder was neues...

Hey ihr Leseratten :)
Ich bin immer noch voll in meiner Lesekrise,
aber heute hat eine kleine Sache mich so aufgemuntert,
dass ich wieder voll dabei bin :D


Die drei Bücher in einem wunderschönen Schuber...




So sehen die Seiten des Schubers aus.
Ich freue mich schon, sie endlich zu lesen :)

& dann hatte ich ja Bücher aussortiert,
von denen viele ein neues Zuhause gefunden haben,
und vier habe ich heute gegen vier andere getauscht:


Eigentlich eher untypisch für mich, aber ich steh grad voll auf so 'n Kram :D