Dienstag, 19. Juni 2012

Linda Castillo - Wenn die Nacht verstummt

http://www.weltbild.de/media/ab/2/040394141-wenn-die-nacht-verstummt.jpg 

Klappentext:
Sie leben wie vor hundert Jahren. 
Sie sind gottesfürchtig und rechtschaffen.
Doch auch sie trifft der Hass.
Abgeschlachtete Tiere auf der Weide, ein Farmer, der an sein umgekipptes Fuhrwerk gefesselt fast erfriert: In Painters Mill häufen sich die Verbrechen gegen die Amischen. Dann werden auf der Farm der Familie Slabaugh drei Leichen in der Güllegrube gefunden: Vater, Mutter und ein Onkel. Ist auch dies ein Verbrechen aus Hass gegen die Glaubensgemeinschaft? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter? Polizeichefin Kate Burkholder, die bis zu ihrem 18. Lebensjahr selbst eine Amische war, kennt die Menschen dort nur zu gut. Mit ihrem Freund John Tomasetti löst sie ihren persönlichsten Fall.

Meine Meinung:
Der dritte Band von Linda Castillo.
Wieder einmal geht es um einen Fall, der sich um die Amischen dreht. Ich persönlich finde die Amischen ziemlich interessant und war deswegen ja schon von den ersten beiden Teilen begeistert.
Auch der dritte Teil ist spannend geschrieben, die Rahmenhandlung wird vom Klappentext gut beschrieben, auch wenn natürlich am Ende alles anders ist, als man denkt.
Mehr möchte ich zum Inhalt nicht sagen, da sich dauernd
alles komplett ändert und ich sonst zu viel verrate.
Die Beziehung zwischen Tomasetti und Kate verdichtet sich, es kommen immer mehr Details ans Licht, es baut sich eine Bindung auf und beide sind mir noch mehr ans Herz gewachsen.
Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert, auch wenn man die anderen beiden Teile nicht gelesen hat!

5/5
♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen