Dienstag, 8. Mai 2012

Sophie van der Stap - Morgen bin ich wieder da aka Alle Träume auf einmal


Klappentext:
Sophie van der Stap ist 21, als sie an einem besonders bösartigen Krebs erkrankt, und 22, als ihr wider alles Erwarten die Ärzte mitteilen, dass sie als geheilt gilt. Doch in Sophies Leben ist nichts mehr, wie es vorher war. Und es ist gar nicht so leicht, einfach weiterzuleben, wenn man mit der eigenen Zukunft schon einmal abgeschlossen hatte. Die verletzliche und zugleich lebenshungrige junge Frau steht vor dem Nichts - und macht sich an das große Abenteuer, das Leben neu zu erobern...

Meine Meinung:
Denkt ihr dasselbe, was ich denke, wenn ihr euch die beiden Bücher anguckt?
Zwei unterschiedliche Bücher. Logisch. Habe ich beide im Ramsch gekauft, im Abstand von ein paar Monaten,
hab mir das eine extra zurücklegen lassen, weil ich erstmal gucken wollte, ob ich es wirklich noch nicht habe.
Was sehe ich nun, als ich das Buch "Morgen bin ich wieder da" zuende gelesen habe, und "Alle Träume auf einmal" anfangen will? Es ist genau das GLEICHE FUCKING BUCH?! -.-
Zuerst hab ich mich ganz furchtbar aufgeregt, aber langsam find ich es ganz schön witzig.
Dann kann ich gleich zwei Bücher von meinem SuB streichen xD
Nunja, soviel dazu...
Der Nachfolger von "Heute bin ich blond", was ich wirklich gut fand.
Sophie reist Hals über Kopf durch mehrere Länder, um ihrem Leben einen neuen Sinn und ein neues Ziel zu geben, sie versucht, Dinge zu verdrängen bzw. zu verarbeiten, indem sie immer weiter "davonläuft".
Sie schreibt sehr tiefgründig, und trotzdem hat mir das Buch nicht so wirklich gut gefallen.
Es war nicht direkt schlecht, aber wirklich gut fand ich es auch nicht...
Muss man meiner Meinung nach nicht gelesen haben.

2/5
♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen