Dienstag, 1. Mai 2012

Simon Beckett u.A. - Tödliche Gaben



 

Klappentext:
Gänsehaut zum Fest
Fröhliche Weihnacht überall? Weit gefehlt! In den schottischen Highlands findet man im Schnee zwei Leichen, in den USA wagt sich eine traumatisierte Polizistin zurück in das Haus, in dem sie fast bestialisch ermordet worden wäre. In Finnland wird an Heiligabend ein kleines Mädchen entführt, im Grunewald bekommt ein allein lebender älterer Herr unheimlichen Besuch. Draußen rieselt leise der Schnee – drinnen sorgen die beliebtesten internationalen Krimi Autoren für Hochspannung unterm Weihnachtsbaum. 

Meine Meinung:
Okay, die Weihnachtszeit ist zwar schon ne Weile vorbei, 
ich hatte das Buch aber trotzdem mit im Urlaub, weils so schön dünn ist :p
Es sind 11 Kurzgeschichten. Ehrlich gesagt fand ich nur eine davon cool, und das war die von Lindwood Barclay. Ich liebe ja Sebastian Fitzek, aber irgendwie.. ich hab dat Ende einfach nicht gecheckt hahaha
Die anderen Geschichten fand ich jetzt auch nicht so supertoll, die von Simon Beckett war ganz okay, die von Chris Mooney war auch cool, von dem lese ich ja auch grad "Zerstörte Seelen".
Also das Buch müsst ihr definitiv NICHT besitzen, selbst wenn ihr der allergrößte Simon Beckettfan der Welt seid, oder was auch immer.

1/5

Alle Autoren dieses Buches:

Simon Beckett 
Linwood Barclay 
Sebastian Fitzek 
Chris Mooney 
Jay Bonansinga
 Felicitas Mayall 
Leena Lehtolainen 
Kate Pepper 
Oliver Bottini 
Veit Heinichen 
Friedrich Ani

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen