Sonntag, 25. März 2012

Autumn Cornwell - Carpe Diem

 

Klappentext:
Die 16-jährige Vassar hat alles genau geplant: bester Schulabschluss, Promotion, Hochzeit mit einem Chirurgen (wahlweise Richter), Pulitzerpreis. Schließlich haben ihre Eltern sie nicht umsonst nach einer Eliteuniversität benannt. Warum also um alles in der Welt bestehen sie plötzlich darauf, dass sie ihre verrückte Großmutter in Südostasien besucht, so kurz vor den Prüfungen? Widerstand zwecklos. Ausgerüstet mit zehn Koffern reist Vassar in den Dschungel. Doch schon bald muss sie einsehen, dass selbst ein aufblasbarer Toilettenaufsatz nicht weiterhilft, wenn man ein Familiengeheimnis enthüllen will - oder sich unsterblich verliebt.  

Meine Meinung:
Das Buch ist in 5 Teile geteilt - es beginnt bei Vassar Zuhause in Amerika.
Sie wird von ihrer Oma dazu überredet, nach Südostasien zu reisen, um dort mit ihr durch Malaysia, Kambodscha und Laos zu reisen. Ihre Art & Weise ist ziemlich übertrieben, ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand mit 16 wirklich so durchorganisiert und spießig ist. Trotzdem finde ich Vassar liebenswert, auch wenn sie mich ein bisschen genervt hat. Die Reisen mit ihrer Oma sind wirklich witzig und unterhaltsam geschrieben, am Ende kommt noch etwas raus, was man vorher nicht denkt - und Vassar verliebt sich. Im Endeffekt merkt sie, dass das Leben viel zu Schade ist, um es auf die Sekunde genau durchzuplanen und den Spaß dabei zu vergessen. Leichte Lektüre für zwischendurch.

3/5

♥♥♥


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen