Sonntag, 19. Februar 2012

Janet Evanovich - Volle Kanne


Klappentext:
Schokolade hat noch immer geholfen, findet Maggie Davenport. Ganz besonders bei Stress und chronischem Liebesentzug. Als Kinderärztin in dem kleinen und etwas verrückten Ort Beaumont in South Carolina hat sie nämlich so einiges um die Ohren - aber leider keinen Mann an ihrer Seite. Doch plötzlich wird es in ihrem Leben aufregender, als ihr lieb ist. Ihr Exfreund aus wilden Jugendzeiten ist gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen und auf dem Weg zu ihr. Zum Glück steht der äußerst charmante FBI-Agent Zack Madden zu ihrem Schutz bereit. Und schon bald braucht Maggie auch keine Schokolade mehr...

Meine Meinung:
Schöne Geschichte, lustig geschrieben, schnell wegzulesen.
Jedoch finde ich, dass der Klappentext die Ausgangssituation etwas falsch darstellt:
Es ist nicht so, dass Maggie verzweifelt oder unglücklich mit ihrer Siuation ist,
jedenfalls nicht so doll, nur ein klitzekleines bisschen - sie jammert jedenfalls nicht rum.
Was auch fehlt ist die Tatsache, dass sie eine Tochter hat - die Tochter von Maggies ausgebrochenem Exfreund. & dass sie eine unglaublich witzige Unterstützerin hat; Queenie! Eine 70jährige, dunkelhäutige Frau, die Maggie immer zur Seite steht. Sehr witzig, sie macht immer Hokuspokus, zB Flüche verteilen usw (die wirken dann auch).
 Die Personen sind mir sehr ans Herz gewachsen :)

4/5

♥♥♥♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen