Sonntag, 30. Dezember 2012

Mein Kindle Ebookreader

..lange ist es her, aber jetzt habe ich endlich mal ein paar Neuigkeiten.
Ich habe mir den Ebookreader von Kindle zu Weihnachten gewünscht.




Und nun fragen sich so einige von euch bestimmt - wieso?
Wieso wird sie den normalen Büchern untreu?

Der erste Grund war eigentlich ziemlich simpel - ich hab schlicht und einfach keinen Platz mehr.
In meinem Zimmer schlummern über 600 Bücher.
Der zweite Grund: wenn ich in den Urlaub fahre, nehme ich meistens 6 Bücher mit,
der Koffer wird voll und unnötig schwer.
Der dritte Grund: ich fand ihn bei meiner Freundin Karen so schön...

Und was soll ich sagen?
Ich bin begeistert. Absolut!
Da ich die letzten Tage krank im Bett lag, hatte ich genug Zeit,
mich intensiv mit Kiki (so heißt mein Ebookreader) zu beschäftigen.
8 Bücher haben wir schon zusammen erlebt, das neunte beginnt bald.
Und es ist so praktisch - man liest ein Buch und kann sofort das nächste kaufen -
mit einem Klick hat man es! 
Trotzdem werde ich natürlich manche Bücher lieber als Printausgabe kaufen -
z.B. die City-Of-Reihe von Cassandra Clare, denn da muss einfach der 5. Teil auch in meinem Regal stehen.
Aber ansonsten bin ich unglaublich fasziniert und vollkommen überzeugt vom Kindlereader!


Mich würde eure Meinung zu Ebookreadern wirklich interessieren,
denn bis vor kurzem war ich selber ein riesen Gegner von Ebookreadern.

Freitag, 30. November 2012

Gelesen im November

Diesen Monat sind es nur drei Bücher, 
die ich geschafft habe, zu lesen.
Das Weihnachtsgeschäft läuft seit Ende Oktober
und da heißt es: arbeiten, arbeiten arbeiten.

November


Die drei !!! – Verliebte Weihnachten
Veronica Roth – Insurgent
Jana Oliver – Seelenraub 


Damit ich es noch schaffe, 
100 Bücher in einem Jahr gelesen zu haben,
müsste ich jetzt noch 13 Bücher schaffen.
Eher unrealistisch,
aber ich versuche mein Bestes :D  

Sonntag, 25. November 2012

SuB Gelaber & Aktuelles.

...ihr kennt das sicherlich.
Der ungelesene Stapel wächst und wächst,
ebenso wie die Wunschliste der unbedingt zu besorgenden Bücher.
Zu Beginn meiner Challenge an mich selber waren 88 Bücher auf meinem ungelesenen Stapel.
In der Zwischenzeit habe ich neue Bücher gekauft, einige andere verschenkt,
der Stapel hat sich verändert und ist immer wieder geschrumpft, dann wieder gewachsen -
und ich habe das Gefühl, er wird und wird nicht kleiner.

Inzwischen sind noch 46 Bücher auf meiner Liste.




Trotz alledem habe ich dieses Jahr schon 86 Bücher gelesen,
da denke ich mir - wow, nur zwei mehr und der Stapel wäre weg gewesen,
das heißt also, dass ich zu den anfansg 88 noch 46 dazurechnen muss.
Wie kann das denn sein...? 
Also sind es 134 Bücher, die insgesamt dieses Jahr ungelesen bei mir rumlagen/liegen.
KRANK!
Aber ich gebe nicht auf - ich schaffe das!

Wie sieht bei euch die aktuelle Lage aus?
Ebenso verzwickt und bescheuert, oder eher gechillt?

Ich will endlich wieder ein gutes Gefühl haben, wenn ich ein Buch auslese.
Ich will mir denken - wow, du kannst losgehen und dir alles kaufen, 
was du möchtest - alle Bücher zu Hause sind schon gelesen.    


Absolute Empfehlung: Veronica Roth - Insurgent


Einige hatten gesagt, dass sie die Buchrezensionen nicht sooo gerne lesen.
Aber "Divergent" und "Insurgent" von Veronica Roth kann ich wirklich nur empfehlen. Ich will  gar nichts groß zu der Geschichte sagen, da das Buch auf deutsch noch nicht erschienen ist und ich mir keine Feinde machen will. Es ist die Fortsetzung von "Divergent" und einfach der totale Page-Turner.
Ich bin wirklich sowas von hin & weg - 
absoluter Kauftipp!
& nun heißt es warten auf den dritten Teil...

Dienstag, 6. November 2012

Veronica Roth - Divergent (Die Bestimmung)

Eine Gesellschaft, in der die Menschen in 5 verschiedene Factions geteilt sind: Dauntless, Amity, Abnegation, Candor und Erudite.
Beatrices Eltern gehören zu den Abnegation, doch als es zu ihrer Zuteilungsentscheidung kommt, geschehen ein paar Dinge, die ihr ganzes Leben beeinflussen werden...und zwar nicht nur zum Positiven..
WOW! Einfach nur WOW! Fans von Panem werden begeistert sein, ich lese die Reihe dieses Mal sofort auf Englisch, deshalb die Gruppennamen auch auf Englisch :p Lest es Leute. Es lohnt sich! ♥

Donnerstag, 1. November 2012

Gelesen im Oktober

Diesen Monat konnte ich 8 Bücher von meinem SuB streichen, darunter allerdings auch 5, die ich erst vor kurzem gekauft habe..^-^

Oktober

Joy Fielding - Herzstoß
Joy Fielding - Das Verhängnis
Alyson Noel - Soul Seeker
Klaus Seehafer - Goethe für Eilige
Susan Mallery - Kenne alle, will nur eine
Susan Mallery - Tausche mich, nehme dich
Elizabeth Scott - Living dead Girl
Veronica Roth - Divergent 


Zu Divergent werde ich noch nen extra Post machen,
das ist einfach der oberoberhammer...
Ansonsten bei Fragen einfach Bescheid sagen :)

Montag, 29. Oktober 2012

Nochmal 3 neue Bücher..

...
ich kanns einfach nicht lassen!
Ich wollte nur "Insurgent" kaufen, weil ich mit "Divergent" fast durch bin -
und ich kann euch sagen - HAMMERBUCH!! aber dazu bald mehr...
& dann kamen noch zwei andere in mein Blickfeld..




Dust Lands wollt ich schon immer haben, habs mir aber selber verboten..
Ja sieht man ja, wozu das führt!
& Rebel Heart konnte ich nicht mehr weglegen - da steht drauf:
Will satisfy the cravings of Hunger Games fans.. this will blow you away! -MTV

Klar ja ich weiß die wollen einen damit locken und wisst ihr was?
ICH bin genau deren Beuteschema,
ich kann das dann nämlich nicht mehr weglegen :p
SO!

Freitag, 26. Oktober 2012

Living Dead Girl - Was für ein Buch!

Ich dachte ja, mich schockt so schnell kein Buch mehr.
Dauernd Psychothriller und Thriller im Fernsehen härten eben doch ab.
Aber dieses Buch hat mich wirklich schockiert.


Living Dead Girl von Elizabeth Scott.
Es hat "nur" 170 Seiten und ich habs an einem Stück durchgelesen.
Anders hätte ich wahrscheinlich ne Macke bekommen, denn ich wollte unbedingt wissen, was als nächstes passiert. 

The thing is, you can get used to anything.
 You think you can't, you want to die, but you don't. 
You won't. You just are. 
This is Alice.
She was taken by Ray five years ago.
She thought she knew how her story would end.
She was wrong.

Die Geschichte ist aus Alices Sicht geschrieben und springt immer mal wieder zwischen ihrem "Once upon a time girl" und ihrem jetzigen Ich hin und her, meistens spielt die Geschichte allerdings in der Gegenwart.
Sie beschreibt, wie ihr Tag aussieht. Was sie für Ray machen muss. Wie hoffnungslos alles ist.
Und wie die Geschichte weitergeht.
Ich musste unwillkürlich an Natascha Kampusch denken,
die ja auch viele Jahre bei ihrem Entführer gefangen war.
Zwar hat sie nie direkt über sexuellen Missbrauch gesprochen,
aber wer weiß.. Ich wünsche ihr sehr viel Kraft für ihr weiteres Leben.
Nunja. Man denkt immer, dass solche Sachen im echten Leben nicht passieren,
aber das tun sie. Leider.
Alice wird nicht nur psychisch sondern auch physisch missbraucht - und das beschreibt sie.
Nicht mit vielen Worten, sondern so, als wäre es normal.
Und dann sagt sie immer wieder, dass sie ein living dead girl ist...
eine leere Hülle.
Ich habe am Ende geheult wie sonstwas, weil ich es alles so furchtbar fand
und hatte an mehreren Stellen eine Gänsehaut,
weil ich mir vorgestellt habe, wie ICH mich dabei fühlen würde.
Wie sich andere Mädchen oder auch Jungen dabei fühlen (würden).
Die Geschichte hat mich so aufgewühlt, dass ich erstmal ne halbe Stunde in meinem Bett lag
und die Decke angestarrt habe.
Wirklich ein krasses Buch...
Leider weiß ich immer noch nicht, wie das Buch auf Deutsch heißt
bzw ob es das Buch überhaupt auf Deutsch gibt,
aber es ist wirklich kein schweres Englisch,
also wenn ihr einigermaßen fit seid,
werdet ihr es denk ich mal gut verstehen.
Es lohnt sich!

Und jetzt höre ich die ganze Zeit
Rihanna - Man Down
...



Donnerstag, 25. Oktober 2012

Meine Amazonbestellung.

Ich konnte mich nicht zurückhalten. 
Es ging einfach nicht...
& so hab ich mir mitten in der Nacht sechs Bücher bestellt, alle auf Englisch.


Joy Fielding - Still Life (Deutscher Titel: Im Koma)


Joy Fielding - See Jane Run (Deutscher Titel: Lauf, Jane, lauf!)
 

 Joy Fielding - Grand Avenue (Deutscher Titel: Nur wenn du mich liebst)


James Dashner - The Maze Runner (Deutscher Titel: Die Auserwählten; Im Labyrinth)
 

Elizabeth Scott - Living Dead Girl (der deutsche Titel ist mir unbekannt)


Veronica Roth - Divergent (Deutscher Titel: Die Bestimmung)


Ich sehe ziemlich viele Vorteile in englischen Büchern;
erstens ist es nun mal in diesen Fällen die Originalfassung, an die die übersetzte Version meistens
nicht rankommt. Zweitens sind sie um einiges billiger, ich hab für alle Bücher zusammen gerade einmal 38,90 € bezahlt. Drittens verbessert man durchs lesen englischer Bücher seinen Wortschatz und viertens muss man meistens nicht mehr so lange auf die Fortsetzungen warten haha :'D 

Und nur so als kurze Zwischeninfo, falls es jemanden interessiert:
Das Erscheinungsdatum des neuen Buchs von Cody McFadyen wurde schon wieder geändert:
und zwar in Oktober 2013! WHAT THE FUCK?!

Freitag, 19. Oktober 2012

Joy Fielding #5

 Alles beginnt mit einer Wette um eine Frau, die alleine in einer Bar sitzt. Sie macht den Spaß mit und ahnt nicht, was diese Entscheidung alles nach sich trägt..

Mehrere einzelne Geschichten, die sich letztendlich zum großen Ganzen entwickeln - und das Ende hat mich wirklich überrascht. Wirklich ein gutes Buch,
das ich nur empfehlen kann.

5/5  
♥♥♥♥♥

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Was für ne Enttäuschung...

...ich hab mir voller Erwartungen "Soul Seeker" von Alyson Noel gekauft -
und ich muss sagen - ich bin schon irgendwie enttäuscht.


Es fängt vielversprechend an - die Hauptfigur scheint verrückt geworden zu sein,
sie sieht blutige Monster und die Zeit bleibt manchmal einfach stehen. 
Keine Medikamente wirken, ihre Mutter ist kurz vorm durchdrehen.
Dann wird ihr von ihrer bis dahin unbekannten Großmutter erklärt, 
dass sie eine "Suchende" ist. Sie soll in diese Welt eingeführt werden, 
damit sie mit ihrer Gabe umzugehen lernt. Dann kommt noch der
 natürlich wundervoll aussehende Dace hinzu, der einen bösen 
Zwilling namens Cade hat - haha. 
Mehr will ich nicht verraten, falls es jemand von euch noch lesen möchte.
Ich fand die Geschichte an vielen Stellen zu langatmig, es hätte mehr passieren können,
ich fand wie schon damals bei Riley die Sprache für eine 16jährige teilweise nicht angemessen -
und sowas raubt mir dann immer den letzten Nerv.
Genug von der Meckerei, ich bin mir sicher, dass es trotzdem viele Leser gibt,
denen dieses Buch gefällt.
Ab & zu ist es gut geschrieben, dann habe ich es auch gerne gelesen,
aber größtenteils war ich einfach nur genervt.
Ich würde es nicht weiterempfehlen.

2/5 

♥♥♥♥♥