Montag, 21. November 2011

Walter Moers - Die Stadt der Träumenden Bücher

 

Klappentext: 
Ja, ich rede von einem Ort, wo einen das Lesen in den Wahnsinn treiben kann. Wo Bpcher verletzen, vergiften, ja, sogar töten können. Nur wer wirklich bereit ist, für die Lektüre dieses Buches derartige Risiken in Kauf zu nehmen, wer sein Leben auf's Spiel setzen will, um an meiner Geschichte teilzuhaben, der sollte mir folgen. Allen anderen gratuliere ich zu ihrer feigen, aber gesunden Entscheidung, zurückzubleiben. Macht's gut, ihr Memmen! Ich wünsche euch ein langes und sterbenslangweiliges Dasein und winke euch in diesem Satz Adieu!
Hildegunst von Mythemnetz

Meine Meinung: 
 Ich hätte dieses Buch von alleine höchstwahrscheinlich NICHT in die Hände genommen.
Zum Glück gibt es euch! Die Geschichte von Hildegunst von Mythenmetz,
vom Schattenkönig, von den Buchlingen und Phistomefeles Smeik
fand ich einfach so schön, so fesselnd und so anders,
als alles, was ich je gelesen habe. 
Die Buchlinge sind sooo niedlich, vor allem der ganz am Schluss! ♥
(Buchlinge nehmen sich einen Schriftsteller zum Vorbild 
& lernen sämtliche Werke auswendig.)

 

Die Bilder im Buch sind toll, endlich mal was zum Gucken :p
Ich finde es auch unglaublich schwer zu beschreiben, worum es in dem Buch geht,
wer was macht und wieso...
Wer es noch nicht gelesen hat: LESEN!!!
Das Ende hat mich richtig zum Weinen gebracht 
und ich freu mich auf Das Labyrinth der Träumenden Bücher!

5/5

♥♥♥♥♥



Kommentare:

  1. Oh ein tolles Buch, ich liebe es über alles! <3

    AntwortenLöschen
  2. Hi :)

    Mache eine Blogvorstellungsaktion - Lust mitzumachen?

    http://cranberry-heart.blogspot.com/2011/12/blogvorstellungsaktion-klappe-die-3.html

    xx Jana

    AntwortenLöschen